Chefarzt Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie - Prof. Dr. med. Ernst Kraas
StartseiteWerdegangMinimal Invasive ChirurgieGallenstein-OPLeistenbruch-OPBlinddarm-OPReflux, Magen-DarmPatienteninformationenKontakt
 
1970-1980
Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie, Chirurgische Universitätsklinik
der FU Berlin bei Prof. Dr. med. E.S. Bücherl
1978
Habilitation
1980
Harvard Medical School, Boston/USA
1980-1984
Oberarzt, Chirurgische Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf
bei Prof. Dr. med. H.W. Schreiber
1982
Professor für Chirurgie
1984-2001
Chefarzt der Chirurgischen Abteilung städtisches Krankenhaus Moabit/Berlin
2001-2011
Chefarzt des Zentrums für Minimal Invasive Chirurgie
der DRK-Kliniken-Westend/Berlin
seit 2012
Evangelische Elisabeth Klinik
Abteilung für Allgemein und Viszeralchirurgie
1989 -2011
Schriftführer der Berliner Chirurgischen Gesellschaft –
Vereinigung der Chirurgen Berlins und Brandenburgs
seit 2000
Mitglied des Bundesausschusses für Qualitätssicherung
in der Visceralchirurgie.
 

Spezialgebiet: Minimal Invasive Chirurgie – Operationsspektrum

Als Chefarzt am Krankenhaus Moabit/Berlin führte Prof. Kraas 1990 die erste Gallenblasenentfernung per Laparoskop in Berlin durch. Der Zuspruch der Berliner war so groß, dass er schon 1991 als erster in Europa über eine Serie von 1000 erfolgreichen laparoskopischen Gallensteinoperationen berichten konnte. Bis zum Jahre 2011 sind an seiner Klinik schon über 12000 erfolgreiche Gallenblasenentfernungen per Laparoskop durchgeführt worden.

Seit 1992 werden auch Leistenbruchoperationen per Laparoskop durchgeführt (bis 2011 über 4000).

Ab 1992 auch Dickdarmresektionen und ab 1997 Operationen zur Verhinderung des Sauren Refluxes aus dem Magen in die Speiseröhre (inzwischen über 900).

Hinzu kommen über 4000 erfolgreiche Blinddarmoperationen per Laparoskop und mehr als 2000 diagnostische Bauchspiegelungen.